Das Kardinal-von-Galen-Haus

Darf ich vorstellen: das Kardinal-von-Galen-Haus. Eigentlich sind das zwei Häuser mit einer Verbindung, so wie auch beim Schwester-Euthymia-Haus. Auch hier leben 16 Menschen in zwei Häusern. Alle, die hier leben, gehen arbeiten im Haus Freudenberg. Nur im Urlaub oder wenn jemand krank ist, ist tagsüber im Haus Betrieb.

Im März 2001 waren die Häuser fertig gebaut. Es begann für 16 Menschen mit Behinderung ein neuer Abschnitt in ihrem Leben. Vor dem Einzug haben viele der Haus-Bewohner in der Wanderstraße gewohnt.

 

Mit dem Einzug hier sollte sich viel verändern. In jedem Haus leben acht Menschen. Jeder Bewohner hat natürlich sein eigenes Zimmer. Die Häuser sind selbst-verständlich rollstuhl-gerecht gebaut. Sie liegen in einem Neubau-Gebiet in Richtung Wyler. Der Orts-Kern von Kranenburg ist zu Fuß in etwa 10 Minuten zu erreichen.

 

Die Bewohner des Kardinal-von-Galen-Haus besuchen tagsüber die WfbM Haus Freudenberg in der Zweig-Stelle in Kranenburg am Elsendeich.

Für eine gute Gemeinschaft in der Graf-von-Stauffenberg-Straße, wo das Haus liegt, sorgen viele Kontakte, Freundschaften und ein regelmäßiges Nachbarschafts-Fest.

Hier wird der Text der Seite vorgelesen: