»Action-Fotos« aus unserem Leben

Gemeinsam Feste gestalten, zum Bowling gehen, Karneval feiern oder Theater spielen – im Johannesstift gibt es viel zu erleben. Im Sommer können Sie sich zum Beispiel auf Ausflüge in den Kletter-Park, einen Segeltörn oder unser Zelt-Lager freuen. Wenn Sie auf ein Bild klicken, können Sie es sich in groß anschauen.

Hier können Sie sich den Text auch vorlesen lassen:

Theater-Spiel im St. Johannes-Stift

Im Jahr 2017 haben Haus-Bewohner im St. Johannes-Stift Kranenburg entdeckt, wie gerne sie Theater spielen. Begleitet durch Studenten der HAN – Hoogeschool Arnhem Nijmegen – sind mittlerweile drei Projekte / Stücke umgesetzt worden. Die Vorliebe für Märchen-Themen ist nicht zu übersehen. Das umfangreichste Vorhaben entstand im Rahmen des Kranenburger Märchen-Festivals und wurde von der Gruppe selbst geschrieben.

 

Bislang gibt es drei aufgeführte Stücke:

»Wie das Lachen nach Kranenburg kam«, 2018 im Rahmen des Märchen-Festivals

»Gretel und Hänsel«, eine eigene Auslegung des Märchens der Gebrüder Grimm, 2019

»Rapunzel«, erzähltes und szenisch dargestelltes Märchen, 2020

 

Weitere Vorhaben sind geplant.

Sommer-Ferien in De Bijland

Das Sommer-Zeltlager gehört zum St. Johannes-Stift wie der Topf zum Deckel. Begonnen hat alles 1989 mit einer kleinen Truppe in Mini-Zelten auf dem Deich-Rand vom Camping »de Bijland« bei Tolkamer am Rhein. Im Jahr darauf vergrößerte sich das kleine Lager schon um ein Küchen-Zelt.

 

1992 ging es dann im größeren Stil weiter: aus dem Abenteuer der Wohn-Gruppe wurde ein Ereignis, das nun jedes Jahr für das gesamte St. Johannes-Stift stattfindet.

 

Das Lager steht jedes Jahr für 10 Tage in Holland. Jeder, der mitmachen will, ist willkommen, ob für einen Tag oder für die gesamte Zeit. Viele Haus-Bewohner sind von Beginn an dabei. Oft sind auch Gäste im Zelt-Lager.

Segeln auf dem Ijsselmeer

Weil uns der Enten-Teich vor unserer Türe zu klein ist, fahren wir jedes Jahr in die Niederlande an das Ijsselmeer zum Segeln. Sechs Tage „See-Luft schnuppern” hat mittlerweile schon eine lange Geschichte. 1992 sind zum ersten Mal 12 Haus-Bewohner zum Segeln ans Ijsselmeer gefahren. Seitdem wird jedes Jahr im Sommer auf einem Platt-Boden-Schiff das Meer und seine Häfen erkundet.

Segeln verbindet und stärkt die Gemeinschaft. Selber einmal am Steuer-Rad von so einem großen Schiff zu stehen oder beim „Segel setzen“ mit anzufassen, macht einfach Spass.

Segeln_2.jpg
Es war einmal...
Es war einmal...

press to zoom
Hereinspaziert
Hereinspaziert

Hier geht es in den Märchengarten vom St. Johannes-Stift

press to zoom
Schließlich
Schließlich

durfte das Volk in einer Ratestunde noch die Märchen erraten, die ein unbekannter Maler hier verewigt hatte.

press to zoom
Es war einmal...
Es war einmal...

press to zoom
1/27

Das Bilderbuch
zum Märchenfestival
ist 2018 erschienen.

Es kann hier
angeschaut werden.

Einfach auf das Bild klicken.